Direkt zum Inhalt

Velika planina

Bergwelt - von Hirtenleben durchdrungen

Kommen Sie in lebhafte Hirtenwelt


Der Zugang nach Velika Planina ist auch mit einer Seilbahn über das ganze Jahr möglich.

Velika planina

Hochgebirgswelt, Aussicht und erholsame Umgebung im traditionellen Hirtendorf Velika Planina. All dies und noch mehr bietet das leicht zugängliche Hochland, von deren Gipfel die höchsten Gipfel der Steiner Alpen sichtbar sind. Der Ausblick reicht bis nach Ljubljana und noch weiter.

Več o ponudbi Velike planine

Auf der Alm gibt es ungefähr 200 Hütten, davon sind 63 ein Teil der Hirtensiedlung. 
Diese 63 Weideberechtigte, vorwiegend aus 13 verschiedenen Dörfern unter Velika planina und Krvavec, haben im gemeinsamen Besitz etwa 500 Hektar Weideflächen und Wälder. Sie versorgen ca. 380 Vieheinheiten, die meisten haben ihren eigenen Hirten. Anfang Juni begeben sich Hirten für drei Monate nach Velika planina. Weil es von Jahr zu Jahr immer weniger Hirten gibt, weiden einige Bauern das Vieh auf der Weide im Gehege, während der Rest frei auf der Alm herumläuft. Die Führung der Herde wird der Kuhführerin anvertraut, diejenige die Glocke genannt »tropinar« um den Hals trägt. Gewöhnlich sind die Kühe pünktlicher als ihr Herr und warten ruhig auf ihn, dass er sie in den »Stall« hineinlässt.

Preskar Museum

Das Museum zeigt das Hirtenleben im 19. Jh. und weckt mit seiner Einfachheit die Neugierde. Darin können Sie eine Sammlung von Bekleidung und Werkzeugen sehen und herausfinden, womit sie sich einst bei Mäuse fangen geholfen haben und wie sie beim Weiden wach geblieben sind.

Maria-Schnee-Kapelle
Über der Hirtensiedlung befindet sich die Maria-Schnee-Kapelle, die ursprünglich hier schon vor dem 2. Weltkrieg stand. Am Ende des Krieges wurde sie von den deutschen Soldaten verbrannt und wurde auf Initiative der damaligen Hirten erneut im Jahr 1988 gebaut. Sie ist Maria Schnee geweiht; 5. August bedeutet für die Kapelle und die ganze Hirtengemeinschaft ein ganz besonderer Feiertag.  Im Sommer, während der Hirtensaison, findet der Gottesdienst jeden Sonntag statt, mehrere tausend Besucher kommen dagegen jedes Jahr am Heiligabend zur Christmette.