Direkt zum Inhalt

Legende über Veronika aus Kamnik

Kamnik

Veronika – Symbol von Kamnik

Die Legende über die geizige Veronika ist in Kamnik und Umgebung wohl bekannt. Sie wurde auch von Janez Vajkard Valvasor in seinem Buch Slava vojvodine Kranjske beschrieben. Es gibt zwar mehrere Versionen der Geschichte, jedoch die untere wird am häufigsten erwähnt und gilt als offizielle Version. Heute ist Veronika ein Symbol von Kamnik, nach ihr wurden das Kinderfestival sowie der Herbst-Laufwettbewerb benannt. Veronika ist auch im Wappen der Gemeinde Kamnik vorzufinden.

Drillingsbrüder benötigen Geld für eine neue Kirche

Vor langer Zeit lebten Drillinge und wollten alle Priester werden. Um die Primiz gleichzeitig zu haben, benötigten sie eine neue Kirche. Um für das Geld zu bitten, gingen sie zur Gräfin Veronika.

"Verschwindet!"

Als Veronica ihre Bitte hörte, schnauzte sie an: "Verschwindet! Ich verwandle mich lieber in eine Schlange, als nur einen Kreuzer für ihre leere Arbeit zu geben!" Bei dem Fluch schlug sie stark auf die Mauer. Ihren Abdruck kann man noch heute sehen.

Veronika hatte die Erde verschlungen

Der Himmel hörte ihren Fluch und derjenige erfüllte sich. Die junge Gräfin verwandelte sich in halb Schlange, halb Frau, dabei öffnete sich die Erde und verschlang sie. Noch heute sieht man die Höhle, wo sie versank.

Die junge Gräfin wartet noch heute auf ihren Retter

Eine Anzahl von Kirchen und Kapellen, die von der Burg Mali grad aus sichtbar sind, wurden von den Primizianten mit dem Geld der Gräfin erbaut. Die verfluchte Veronika liegt noch heute unter der Burg Mali grad und passt auf die Goldmünzen auf für den