Direkt zum Inhalt

Berühmte Bewohner der Stadt Kamnik

Kamnik ist eine Stadt mit reicher Geschichte und berühmter Menschen. Einige lebten nur eine Zeitlang hier, andere dagegen ihr ganzes Leben.

Eine Stadt berühmter Menschen


Das Erbe der Stadt erinnert uns an jeden Schritt, dass einst hier Menschen spazierten, die ein wichtiges Gepräge hinter sich ließen, nicht nur in Kamnik, sondern auch im weiteren slowenischen Gebiet. Kamnik ist ein Ort berühmter Menschen.

Rudolf Maister

Rudolf Maister war der erste slowenische General und Gründer des ersten slowenischen Bataillons. Er war großer Stratege und veröffentlichte sogar als Dichter eine eigene Gedichtsammlung. In seinem Geburtshaus in Šutna steht eine von Jože Plečnik entworfene Gedenktafel.

Josip Broz Tito
Von August 1911 bis September 1912 arbeitete er in der damaligen Metallwarenfabrik in Kamnik (später Titan), wo er auch Mitglied der Gewerkschaft war. Während dieser Zeit lebte er in Beštrova hiša in der heutigen Straße Kovinarska ulica. In Kamnik trat er dem Sportverein Sokol bei. Tito, einer der wichtigsten Politiker des 20. Jh.,  war eng mit Kamnik verbunden. Als Präsident Jugoslawiens ging er in Kamniška Bistrica-Tal oft zur Jagd, wo er im Palast Plečnikov dvorec wohnte.

Tomaž Humar

Tomaž Humar widmete sein Leben den Bergen und dem Klettern. Er war ein Mensch, der die Grenzen des Möglichen verschoben hatte. Mit dem Aufstieg auf Ama Dablam in Himalaya gewann er den renommierten Preis Zlati cepin (Goldenen Eispickel). Seine Gedenktafel steht im Gedenkpark in Kamniška Bistrica.

France Balantič
Er ist einer der größten Dichter des 20. Jahrhunderts in Slowenien. Mit der Dichtung machte es sich zum ersten Mal in der 6. Klasse vertraut  und schöpfte die Inspiration von einigen einheimischen und ausländischen Künstlern. Er besuchte gerne Velika planina, wo er in einer friedlichen Umgebung, weit weg von der Hektik der Stadt, arbeitete und Inspiration suchte. Aufgrund der literarischen Größe und Bedeutung für Kamnik wurde am 16. Mai 2015 die zentrale Stadtbibliothek in Knjižnica Franceta Balantiča umbenannt. 

France Stele

Als Konservator, Restaurator und Kunsthistoriker spielte er eine wichtige Rolle bei der Freskenmalerei in der Kirche St. Primus oberhalb von Kamnik, einer der größten Malerleistungen vor dem Barock in Slowenien. Nach ihm wurde das Kunsthistorische Institut von Franc Stele ZRC SAZU benannt.

Josip Nikolaj Sadnikar
Er war Ehrenbürger, Mäzen, Sammler, Kulturschaffende, Tierarzt und vieles mehr. 1938 beteiligte er sich an der Ausgrabung eines Mammuts entlang des Flussbettes des Flusses Nevljica, an der Stelle, wo heute s.g. Mammut-Brücke steht. Er war als Turner im Verein Sokol tätig und war Mitbegründer der Alpenvereins Kamnik. Er war mit vielen Künstlern und bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit befreundet. Eine bekannte Museumssammlung ist die Sadnikar-Sammlung, die in seinem Haus in Šutna ausgestellt ist. Er arbeitete als Bezirksveterinär und Veterinärinspektor. Er organisierte einen Veterinärdienst in Kamnik, organisierte einen Hygienedienst und errichtete in Krtina einen Tierfriedhof.

Peter Naglič

Als Fotograf hinterließ er ein außergewöhnlich reiches Repertoire an Landschafts-, Porträt-, Architektur- und Dokumentarfotos. Er zeichnete die Zeit des Ersten Weltkriegs auf, dokumentierte die Entdeckung von Mammut in Nevlje und verzeichnete viele seiner Reisen und Wallfahrten.